Adventsfeier der 5. Klassen

Alle Schüler/innen des Jahrgangs 5 waren in der letzten Religions-/Werte und Normen-Stunde vor Weihnachten in der Aula, wo die Lerngruppe Ev. Religion 9a/f von Heidi Abken-Habekost eine Feier vorbereitet hatte. Der Engel aus der biblischen Weihnachtsgeschichte kam zu einem Interview vorbei, aber er kam zu spät, da er nicht mit dem vorweihnachtlichen Verkehrschaos etc. gerechnet hatte. Der Engel überraschte zunächst mit einem tollen Solo: „All I want for Christmas is you“.

Danach berichtete er davon, wie wichtig seine Rolle damals bei den Hirten in Bethlehem gewesen sei – ohne ihn hätte doch niemand von der Geburt Jesu erfahren! Im Laufe des Interviews verwirrte der Engel seine Interviewer damit, dass er seine Flügel abnahm und erklärte, diese seien lediglich ein Erkennungszeichen, das die Menschen benötigten, er selber brauche die Flügel gar nicht.

Nun sah der Engel ganz menschlich aus, und es stellte sich die Frage, ob man vielleicht selbst schon einmal einen Engel gesehen oder erlebt habe. Diese Frage wussten einige im Publikum sehr wohl zu bejahen und mit einem konkreten Erlebnis zu erläutern. Es stellte sich heraus, dass Engel gar nicht so spektakulär sein müssen, jedem kann jederzeit ein Engel begegnen und jeder kann auch selbst für andere ein Engel sein.

Die Spielszene wurde durch das gemeinsame Singen verschiedener Adventslieder (Begleitung: Christoph tom Dieck und Matthias Hülsmann) sowie durch die Lesung der Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium ergänzt. Die Anspannung und die Vorfreude auf die Weihnachtsferien und das Weihnachtsfest waren in dieser letzten Unterrichtsstunde vor dem Ferien gut zu spüren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.