Alkohoprävention in Jahrgang 10

Am 18. und 19. Juni besuchten Elsbeth Lenz und Elke Dopmann, Mitglieder der Guttempler-Gemeinschaft „Graf Walo“ aus Walsrode, das Gymnasium um mit den Schülerinnen und Schülern über das Thema „Alkohol“ und übermäßigen Konsum zu sprechen.

Die Schüler wurden zunächst spielerisch von den Guttemplerinnen an die Thematik herangeführt. Mit 0,8 und 1,3 Promille simulierenden Brillen, sogenannten „Drunk Busters“, sollten kleine Gegenstände vom Boden aufgehoben und Schlösser aufgeschlossen werden. Dies gelang zwar allen, war teilweise aber schwieriger als gedacht.

Mit Scherzen und Gelächter war es aber schnell vorbei, als Elsbeth Lenz und Elke Zimnik-Dopmann offen und detailliert von ihren „Säuferkarrieren“ berichteten. Sie erzählten den Schülern, wie sie Alkoholikerinnen wurden, wie der Tagesablauf vom Alkohol bestimmt wurde und wie sie schließlich wieder von der Droge loskamen. Für sie ist Alkohol heute tabu, „absolut Null“ ist ihre Devise.

Die Schüler können ihre Rauschbrillen absetzen und sind wieder „nüchtern“ – Alkoholiker bleibt man dagegen ein Leben lang: „Alkoholismus ist nicht heilbar. Man kann ihn nur aufhalten“, mahnte Elsbeth Lenz abschließend.

Wir bedanken uns für die offenen Worte und hoffen, dass niemand von uns später mit diesen Problemen konfrontiert wird.

Text von Lea Ahrens und Tessa Rodemeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.