Die Wölfe kommen

Wer in den letzten Wochen mittwochs zu Beginn der 3. Stunde einen Blick auf den Pausenhof geworfen hat, wird Schüler dabei beobachtet haben, wie sie Wolf und Reh „spielen“. Es ging dabei um die Frage, ob die Wölfe in unseren Wäldern das Wild ausrotten werden. Und das überraschende Ergebnis? Nein, es wird immer Rehe geben.

Um diese Frage und um andere rund um den Wolf ging es bei dem Besuch der Wolfsberater in den 5. Klassen. „Besonders Spaß hat mit die erste Aufgabe gemacht, bei der wir heulen mussten wie ein Wolf.“, so ein Schüler.

An mehreren Stationen haben die Schüler das Verhalten der Wölfe näher kennen gelernt und sind selber auf Spurensuche zum Thema „Wolf“ gegangen.

 

Hier haben die Schüler selber ausprobiert, ob sie als Wolf durch einen Schutzzaun gelangen würden oder ob die Schafe vor ihnen sicher wären.

Wir haben Wolfs-Kot gefunden – natürlich nur nachgemachten! Was hat der Wolf wohl für ein Tier gefressen?

An dieser Station konnten die Schüler dies untersuchen. Wer ist hier vorbeigegangen? Woran erkennt man, ob es ein Wolf oder nur ein großer Hund war? Diese Frage können unsere Schüler jetzt beantworten.

An einer weiteren Station konnten die Schülerinnen und Schüler die Schädel von Hunden und Wölfen vergleichen.

Am Ende sind alle unsere Schüler jetzt „Junior – Wolfsberater“! „Ich finde so was kann gerne mal wiederholt werden!“, so ein Schüler.

Vielen Dank an Herrn Kreie und seine Mitarbeiterinnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.