Klasse 10A singt im DRK-Seniorenheim Weihnachtslieder

„Können wir nicht auch mal singen?“ – „Na ja, aber nur, wenn wir damit auch jemandem eine Freude machen können!“ Mit diesem Wortwechsel im Religionsunterricht der 10A begann das, was am 21. Dezember im DRK-Seniorenheim stattfand. Die Schülerinnen und Schüler der 10A und einige aus der 10F besuchten zusammen mit Herrn Jeromin die Bewohnerinnen und Bewohner, um ihnen alte und neue Weihnachtslieder zu singen. „Stern über Bethlehem“ brachte die sangesfreudigen Klassen in Schwung. Klassiker wie „Macht hoch die Tür“ oder „Lobt Gott ihr Christen“ erfreuten die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheimes nicht nur, sondern bewegten auch einige mitzusingen oder mitzusummen.

Auch neuere Weihnachtslieder wie „Gott wurde arm für uns“ waren zu hören. Auch oben auf der Station erklangen einige Lieder für diejenigen, die aufgrund ihrer Einschränkungen auf ihrem Zimmer blieben. Nicht nur auf den Gesichtern der Schülerinnen und Schüler war beim Singen etwas von der Weihnachtsfreude zu sehen. Auch bei den Bewohnerinnen und Bewohnern war sie zu erkennen, die Weihnachtsfreude, sicher auch manche Wehmut oder Erinnerung, aber auch Vorfreude auf das Fest der Liebe Gottes zu uns Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.